4. Kinzigtal Challenge

Letzten Sonntag ging es nach Nieder-Moos an den See und auf dem Weg lag Wächtersbach, wo an diesem Tag auch die 4. Kinzigtal Challenge stattfand. Hatte mich dort recht kurzfristig am Donnerstag zuvor für die 5 km-Strecke angemeldet, um vielleicht mal auszutesten wie schnell ich wirklich kann.

Nach leicht verspäteter Abfahrt zu Hause kam ich dann doch noch rechtzeitig dort an. Und es war doch tatsächlich neblig und „nur“ 17° C. Naja, beim Lauf werde ich ja wohl nicht frieren. Ich ging mich dann auch schon einlaufen und zeigte meiner Begleitung das Ziel, damit sie dort schön brav auf mich warten kann. Das Ziel war übrigens das Wächtersbacher Schwimmbad.

Um 9 Uhr wetzten dann auch schon die Schüler los und wir 5km Läufer konnten uns schon für den 9:05 Start hinstellen. Peng und es ging schon los, merkte sofort, dass ich mich dann doch ein wenig weit hinten hingestellt habe und musste mich bei den 52 Teilnehmern noch ein wenig durchwühlen. Auf der Strecke war aber genügend Platz und es ging schnell vorwärts.

Kaum 500 m um schon die erste Getränkestation, ja welch ein Luxus! War aber wohl eher für die nach uns startenden 10 km Läufer gedacht. Sonne hatte sich auch schon durch den Nebel gekämpft und es wurde prächtig warm. Die ersten vier Kilometer vergingen wie im Flug (bei ungefähr 2,5 km auch wieder eine Getränkestation) und sah mich auf einem weit unter 5er-Schnitt-Kurs! Nur noch Tempo halten. War aber wirklich schwer auf dem letzten Kilometer und ich musste richtig beißen.

Zieleinlauf auf einem roten Teppich und gleichzeitig mit der Siegerin der Altersklasse W10 … Mpf. Aber trotzdem bin ich aufs Treppchen gekommen! Dritter Platz bei den „Ü18“ und somit auch meine erste Bronzemedaille, die ich in Empfang nehmen durfte. Auch wenn ich nur Gesamt-18. geworden bin. Die ganzen jungen Leuts sind halt doch Flitzer.

Dann noch ein paar Stückchen Kuchen gegessen, der kleinen Dusche einen Besuch abgestattet und dann ging es auch schon weiter nach Nieder-Moos.

Der Lauftag in Elsenfeld kann kommen. Endzeit von 23:49 min auf die 5km und somit fast ein 4:45er Schnitt. Wahnsinn!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.